Es war einmal… – nicht in Afrika sondern in Anatolien

Hier könnte Ihre Werbung stehenHier könnte Ihre Werbung stehen... Anfragen: Werbung@blickberlin.de

Das unabhängige Filmfestival AROUND THE WORLD IN 14 FILMS präsentiert vom 25.11. bis 03.12.2011 im Berliner Kino BABYLON zum 6. Mal außergewöhnliche Werke des jungen Weltkinos aus 14 Ländern rund um den Erdball. Die Filme sind erstmalig in Berlin zu sehen und feierten ihre Weltpremiere bei führenden Filmfestivals in Cannes, Venedig oder Locarno.

In diesem Zusammenhang wird als Beitrag der Türkei der Film von Nuri Bilge Ceylan „Once upon a time in Anatolia“ präsentiert.

ONCE UPON A TIME IN ANATOLIA (Regie: Nuri Bilge Ceylan. Festivals: Cannes, Toronto, Moskau, Vancouver, New York, London, Sao Paolo u.v.a. / Preise: Cannes „Großer Preis der Jury” u.a.)

Info: Der ehemalige Fotograf Nuri Bilge Ceylan gehört zu den bedeutendsten Autoren des zeitgenössischen Weltkinos. Filmkünstlerisch eines der großen Werke dieses Jahres, erforscht Ceylan das Mysterium der menschlichen Seele und entführt uns auf eine hypnotische Reise durch die Nacht. Die Dunkelheit ist hier auch ein Zustand des Unwissens, aus dem der Mensch aufbricht zu einer akribischen Suche nach „Wahrheit“ … Ein „Krimi in Zeitlupe“ (Walter Ruggle), der schließlich menschliche Geschichten und Wahrheiten an den Tag bringt, die sich dem „normalen“ Auge nicht erschlossen hätten. Ceylan zwingt den Zuschauer geradezu zu einer neuen Seherfahrung. Wie seine letzten drei Filme, so wurde auch dieser im Wettbewerb von Cannes ausgezeichnet, diesmal mit dem „Großen Preis der Jury“.

Präsentiert von Angela Schanelec am Sonnabend, den 26.11. – 19.00 Uhr und in Anwesenheit von:
Nuri Bilge Ceylan, Regisseur ONCE UPON A TIME IN ANATOLIA
Mehmet Eryilmaz, Supervisor ONCE UPON A TIME IN ANATOLIA

Wiederholungen:
So 27.11. – 18.30 Uhr / Mo. 28.11. – 21.45 Uhr

Weitere Info´s: berlinbabylon

1 Kommentar zu "Es war einmal… – nicht in Afrika sondern in Anatolien"

  1. Der Facebook Gefaellt mir Button wuerde sich gut im Blog machen, oder habe ich ihn uebersehen?

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*