„Naturordnung“, Marja Hakala

von Marja Hakala | „Für meine Werke arbeite ich mit der Natur zusammen, kreiere Installationen für Innenräume, “Umweltkunst” direkt in der Natur, in Wäldern, Parks, auf den Felsen am Ufer.

Marja Hakala – “Naturordnung“

Marja Hakala – “Naturordnung“

Ich habe großen Respekt vor der Natur. Im Wald kann ich die Äste eines umgefallenen Baumes mit kleinen, fast unsichtbaren, aber im Sonnenlicht glänzenden Glasperlen behängen. Oder ich ordne die Materialien neu, die von der Natur zur Verfügung gestellt werden – dort vor Ort, in ihrer „natürlichen Umgebung“. Für Innenräume sammele ich Objekte aus der Natur und baue daraus größere Installationen oder kleinere Gegenstände – beispielsweise können Kiefernzapfen, von Eichhörnchen angeknabbert, die Spielsteine eines alten Spiels ersetzen. Tannennadeln und -zapfen bilden auf dem Boden ein riesiges Mandala.

mehr auf Kulturinstitute.eu

Kommentar hinterlassen zu "„Naturordnung“, Marja Hakala"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*