Kulturelles Potsdam im Februar 2016

Hier könnte Ihre Werbung stehenHier könnte Ihre Werbung stehen... Anfragen: Werbung@blickberlin.de

Potsdam hat ständig eine Reihe von hochwertigen Kultur-Events zu bieten. Ein kleine Auswahl (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) wie immer bei #BlickBerlin:

04. Februar, 20-22.15 Uhr

Potsdam | Nikolaisaal

Night of the Dance

Südamerikanische Leidenschaft und irisches Temperament vereint in einem atemberaubenden Bühnenfeuerwerk. Nach den großen Erfolgen auf der ganzen Welt ist „Night of the Dance“ mit dem brandaktuellen Programm ‘Irish Dance re-loaded‘ nun endlich wieder zurück in Europa. Die Show verbindet klassische Choreographien mit völlig neuen und einzigartigen Bewegungen. Die unverwechselbaren Stepptanz-Elemente ziehen sich dabei wie ein roter Faden durch das Programm. Von sanften Bewegungen auf Zehenspitzen bis hin zum kraftvollen Stepptanz mit seinen einzigartigen Schrittfolgen spiegelt „Night of the Dance“ die komplette Bandbreite der Tanzgeschichte wieder. Das international besetzte Ensemble, bestehend aus einigen der weltbesten Profitänzer, überzeugt durch Können, Perfektion und unglaubliche körperliche Ausdauer. Preis: ab 37,90 Euro. Infostelle/Buchung: Nikolaisaal, Wilhelm-Staab-Str. 10/11, 14467 Potsdam, Tel.: 0331-2888828, service@nikolaisaal.de, www.nikolaisaal.de.

____________________________________________

16. Februar, 20-22.30 Uhr

Potsdam | Nikolaisaal

Das Phantom der Oper

Basierend auf der weltbekannten Romanvorlage von Gaston Leroux erzählen Librettist Paul Wilhelm und Komponist Arndt Gerber die fesselnde Geschichte der aufstrebenden Opernsängerin Christine Daaé und dem Scheusal mit der Maske. Begleitet von einem großen Orchester beeindrucken die erstklassigen Darsteller vor allem durch ihre gesangliche und schauspielerische Leistung. Während der Aufführung entführen einprägsame Melodien, authentische Kostüme und Frisuren sowie ein vielseitiges Bühnenbild das Publikum in das Paris des 19. Jahrhunderts. Preis: ab 37,90 Euro. Infostelle/Buchung: Nikolaisaal, Wilhelm-StaabStr. 10/11, 14467 Potsdam, Tel.: 07142-919660, info@asa-event.de, www.asa-event.de.

________________________________________

21. Februar, 10-16 Uhr

Potsdam | Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte

12. Potsdamer Geschichtsbörse

Unter dem Thema „Alltagsgeschichte der Arbeit“ stellen Heimat- und Geschichtsvereine, Archive und Verlage aus Berlin und Brandenburg ihre Arbeit vor, präsentieren Publikationen, tauschen Erfahrungen aus und stellen sich der Diskussion. Am Vormittag werden Vorträge zum Thema gehalten. In der Ausstellungshalle im Obergeschoss des Kutschstalls können die Besucher altes Handwerk erleben. Preis: Eintritt frei. Infostelle/Buchung: Haus der BrandenburgischPreußischen Geschichte, Kutschstall, Am Neuen Markt 9, 14467 Potsdam, Tel.: 0331-6208550, info@hbpg.de, www.hbpg.de.

________________________________________

Ab 30.01. – 06.03.2016

Potsdam | Galerie Ruhnke

KONKRET UND BEWEGLICH

Mit Skulpturen und Installationen von Reinhard Haverkamp und Malerei von Josef Linschinger eröffnet die Galerie Ruhnke ihre erste Ausstellung im Jahr 2016. Die Arbeiten des in Bergen (Norwegen) und Berlin lebenden Bildhauers Haverkamp basieren auf innerer Spannung und Gleichgewicht. Sie sind überweigend aus Holz und verschiedenen leichten Metallen entstanden. Josef Linschinger gehört zu den „Konkreten“ in der Kunst. Deshalb bestimmen nicht individuelle Handschrift und spontaner Duktus seine Arbeit. Öffnungszeiten: Donnerstag – Sonntag 14-18 Uhr. Infostelle/Buchung: Galerie Ruhnke, Charlottenstraße 122, 14467 Potsdam, Tel.: 0331- 5058086, galerie-ruhnke@potsdam.de, www.galerie-ruhnke.de.

Kommentar hinterlassen zu "Kulturelles Potsdam im Februar 2016"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*