ITB 2013 –Die Reise in die Türkei führt über Berlin

ITB Berlin 2013: Ömer Çelik, Minister für Kultur und Tourismus der Türkei präsentierte Ilkay Gündogan als Mitglied seines „Dreamteams“ © axel porsch ITB Berlin 2013: Ömer Çelik, Minister für Kultur und Tourismus der Türkei präsentierte Ilkay Gündogan als Mitglied seines „Dreamteams“ © axel porsch

Eine überraschende Präsentation auf der Pressekonferenz der Türkei anlässlich der ITB 2013: Ilkay Gündoğan ist das neue Gesicht der Türkei! Der deutsche Fußball Nationalspieler mit türkischen Wurzeln spielt zur Zeit für Borussia Dortmund. Gündoğan, dessen Eltern aus der Stadt Balikesir stammen, ist bekennender Istanbul-Fan: „Istanbul hat für mich einen besonderen Stellenwert. Gerade wegen der Vielfalt der Kulturen ist die Stadt für mich eine der faszinierendsten Städte überhaupt”.

Ilkay Gündogan sei ein Musterbeispiel für gelungene Integration und das gute Verhältnis zwischen Deutschland und der Türkei sagte der Tourismusminister Ömer Çelik, der gerade Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrem Besuch in Kappadokien begleitet hatte.

„Ich möchte mit meiner Persönlichkeit das Reiseland Türkei repräsentieren“, sagte Gündogan, der Minister Ömer Çelik zum Abschluss der Pressekonferenz ein gelbes BVB-Trikot mit Widmung überreichte, worüber sich Ömer Çelik sichtlich freute. Gözde Sahin, Kulturattachée der Türkei in Berlin freute sich mit!

Das Urlaubsland Türkei lädt zum Besuch der Reise-Messe unter dem Funkturm in den Hallen 4.1 und 3.2, Stand 201 ein. In der Halle 4.1, am Stand 240 werden vor allem Angebote türkischer Veranstalter zum Thema Alternativtourismus präsentiert. Lust auf eine Mithilfe bei der Olivenernte, an Yoga-Kursen im Ida-Gebirge oder an einem Urlaub in einem Baumhaus?…

Die Türkei arbeitet stark an ihrem Tourismusangebot unter der Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten. So wird der globale Trend zu umweltfreundlichem und energieeffizientem Bauen auch in der Türkei immer wichtiger.
Wichtige Zielgruppen sind Hotelanlagen, Büro- und Apartmenthäuser sowie Einkaufszentren.

Auch das Umweltmanagement hinsichtlich der Zertifizierung von Stränden mit der Blauen Flagge hat sich über die letzten zehn Jahre deutlich gesteigert: Während es in der Türkei 2002 noch 127 Strände mit der Kennzeichnung der Blauen Flagge gab, ist die Zahl in den Jahren bis 2011 auf 324 Strände gestiegen. 2012 lag die Türkei im Hinblick auf zertifizierte Strände weltweit an vierter Stelle.

Aber, die Liebe zur Türkei geht häufig durch den Magen!

Die vielzitierte Redewendung „Lasst uns süß essen und süß reden“ steht für das sinnliche Erleben. Daher wird als Antwort auf das große Interesse an der türkischen Küche dieses Jahr ein neuer Bereich eingerichtet, welcher den Besuchern durch süße Köstlichkeiten der Türkei verführt. Aber bevor man die süßen Köstlichkeiten genießen kann, müssen sie erst produziert werden. Unter Beteiligung von Vedat Başaran, einem großen Meister der türkischen Küche, wurde ein Kurzfilm über die Herstellung der traditionellen türkischen Süßigkeiten Lokum und Akide Bonbons gedreht. Die Messebesucher/innen können während sie sich den Film anschauen, auch selbst einmal probieren, wie süß diese türkischen Spezialitäten tatsächlich schmecken.

Das Design des Länderstandes wurde konzipiert, um bestmöglich die vielen einzigartigen Attribute des Landes herauszustellen. So werden gezielt Destinationen in den Vordergrund gerückt, um die lokalen Besonderheiten zu betonen und zu verdeutlichen, dass das Land weitaus mehr zu bieten hat, als nur Sonne, Strand und Meer.

Die Farbenvielfalt wiederum deutet auf die multikulturelle und vielschichtige Beschaffenheit der Regionen hin und die Musikerin DJ İpek wird während der gesamten Messe die Besucher/innen des Länderstands mit ihrer Musik begeistern.

Mitten in diesem Festival der Sinne werden in Zusammenarbeit mit Reiseveranstaltern über 20 Türkeireisen verlost, um die Besucher auch vor Ort im Reiseland Türkei von der atemberaubenden Vielfalt und Schönheit der Türkei zu überzeugen. Die Teilnahmekarten mit 3 typischen Fragen zur Türkei werden auf der ITB verteilt.

Mehr Informationen zur Türkei gibt es unter Urlaubsland Türkei und auf der Seite der Kulturabteilung der türkischen Botschaft in Berlin.

Weitere Quellen:
www.tuerkeifasziniert.de
facebook.com/NatuerlichTuerkei
facebook.com/KulturlandTuerkei

Kommentar hinterlassen zu "ITB 2013 –Die Reise in die Türkei führt über Berlin"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*