Innovativer Tourismus – Brandenburg ist vorn dabei

Der Minister für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg, Ralf Christoffers, überreichte in der Vertretung des Landes Brandenburg in Berlin den Tourismuspreis 2011 des Landes Brandenburg. Eine Jury aus Tourismus- und Marketingexperten zeichnete damit drei Preisträger aus, deren originelle touristische Angebote sich bereits bewährt haben. Seit 2001 vergibt das Wirtschaftsministerium in Zusammenarbeit mit der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH jährlich den „Tourismuspreis des Landes Brandenburg für innovative Dienstleistungen und Marketing“ an touristische Akteure in Brandenburg.

„Der Tourismuspreis ist für die prämierten Touristiker ein wertvolles Marketinginstrument. Zugleich wollen wir mit dieser Auszeichnung die Kreativität unserer märkischen Touristiker anspornen – auf dass sie auch weiterhin attraktive Produkte und Dienstleistungen entwickeln, mit denen sie im Wettbewerb punkten können“, sagte Minister Christoffers. „Ziel ist es, mit innovativen Angeboten noch mehr Gäste für Brandenburg zu begeistern und Stammgäste zu motivieren, dem Reiseland die Treue zu halten und noch länger in Brandenburg zu bleiben.“

Den ersten Preis mit einem Preisgeld von 2.500 Euro erhielt die Bootcamping GmbH. Mit ihrem Freecamper www.freecamper.de lernen Wohnwagen schwimmen: Ein Katamaran-Floß mit Außenbordmotor wird mit dem eigenen Wohnwagen zum gemütlichen Hausboot. Diese originelle Idee, mit der die Wasserwege Brandenburgs für die große Zielgruppe der Camper erschlossen werden, hat die Jury überzeugt. Der Freecamper ist eine Weltneuheit, die zwei touristische Angebote auf innovative Art und Weise verknüpft. Über die Bundeslandgrenzen verbindet das Angebot das Naturerlebnis Camping mit dem „Blauen Paradies“ der wasserreichen Reisedestination. In die Bewertung floss darüber hinaus die professionelle Vertriebskonzeption ein.

Über den zweiten Preis, dotiert mit 1.500 Euro, freut sich die Musikfestspiele Sanssouci und Nikolaisaal Potsdam gGmbH, deren Fahrradkonzert 2010 erstmals stattfand und einen großen Erfolg erzielte www.musikfestspiele-potsdam.de, unter „Fahrradkonzert“. Auf dem Fahrrad können Besucher einen ganzen Tag lang musikalisch um die Welt reisen, insgesamt 13 Konzerte besuchen sowie Schlösser und Gärten besichtigen. Die Jury lobte dieses ungewöhnliche touristische Angebot, das Rad- und Kulturtourismus verknüpft. Die Mischung aus hoher künstlerischer Qualität und Bewegung im beliebigen eigenen Tempo zog vor allem Familien an ­– eine ganz neue Zielgruppe. Positiv fiel außerdem die gelungene Umsetzung eines erfolgreichen Sponsoring- und Kooperationskonzeptes auf.

Ein weiteres kulturelles Angebot, das Seefestival Wustrau, nahm den dritten Preisund ein Preisgeld von insgesamt 1.000 Euro entgegen. Eine einzigartige Seebühne schwimmt in Wustrau auf dem Ruppiner See, auf der seit 2005 das Seefestival Wustrau mit Theater, Musicals und Broadwayshows stattfindet www.seefestival.com. Ein Jahr für Jahr wachsendes Publikum bestätigt den Erfolg der Veranstaltung, die sich durch eine starke regionale Verankerung auszeichnet. So werden auch Werke regionaler Künstler gezeigt, regionale Strukturen und Arbeitskräfte genutzt und die Eintrittspreise bewusst so gestaltet, dass auch die Bewohner der strukturschwachen Region selbst das Festival regelmäßig besuchen können. Die Jury honorierte zudem die professionelle Festivalgestaltung sowie die hervorragende Marketing- und Medienarbeit.

Nominiert waren für den Tourismuspreis Brandenburg in diesem Jahr aus insgesamt 28 Einsendungen außerdem: Celine Native Caravan für Eselswanderungen im Herzen der Uckermark, die Gemeinde Teichland für den Erlebnispark Teichland, der Japanische Bonsaigarten Ferch, der Kinderbauernhof Marienhof, das Lausitzer Zeitreisen Projekt des Vereins Lausitzer Wege e.V. sowie der Betrieb Treibholz – Kanu, Floß & Herberge aus Lychen.

Kommentar hinterlassen zu "Innovativer Tourismus – Brandenburg ist vorn dabei"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*