Heimspiele für Guido „Global” Westerwelle

Guido zuhause © Stefan BartyllaGuido zuhause © Stefan Bartylla

Guido Global – Haushaltsdebatten nach Latino-Rückkehr. Nachdem unser Außenminister und sein Lebenspartner, der „Herz für Kinder”-Spender, Michael Mronz, am vergangenen Sonntag den Weg zurück aus Südamerika in die bundesdeutsche Hauptstadt gefunden haben, wartet die kommende Woche ausschließlich mit Heimspielen auf unseren Chefdiplomaten Westerwelle.

Am Montag haben sich der libanesische Premierminister Hariri und der armenische Außenminister Nalbandian im Auswärtigen Amt zu Gesprächen angekündigt. Am Dienstag wird der konservative britische Politiker William Hague unseren obersten Kosmopoliten in seinem Amtssitz beehren.

Schnödes Zahlenwerk zur Wochenmitte

Am Mittwoch wird Herrn Westerwelle leider nur wenig staatsmännische Ehre zuteil. Im Bundestagsplenum steht der Haushalt 2010 zur Debatte – schnöde Parlamentsarbeit also für einen Mann, der schon ganz viele mächtige Hände schütteln und weit entfernte Destinationen mit Spendern, Geschäfts- und Lebenspartnern bereisen durfte.

Lediglich die Feierstunde anlässlich des 20-jährigen Jubiläums zu den einzig freien Volkskammerwahlen der DDR lassen den Weltpolitiker Westerwelle wieder etwas echten staatsmännischen Duft versprühen.

Das war es dann aber auch schon mit Vizekanzlerschaft in dieser Woche für den Diplomatic-Boss aus Bad Honnef. Der Freitag bringt schließlich nur noch den Wochenausklang in der Schlussrunde zur Haushaltsberatung im Bundestag.

Kommentar hinterlassen zu "Heimspiele für Guido „Global” Westerwelle"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*