Guido Global – Gute Reise, Herr Westerwelle

Guido zuhause © Stefan BartyllaGuido zuhause © Stefan Bartylla

Guido Global: Die neue Kolumne auf BlickBerlin.de wünscht unserem Außenminister angenehme Reisen…

Vor knapp 8 Jahren noch gurkte Dr. Guido Westerwelle zu Wahlkampfzeiten mit einem Wohnmobil durch deutsche Provinzen und Metropolen. Projekt 18 nannte sich die  Wahlkampfstrategie, mit der der junge Liberale den Wählerzuspruch für seine Partei in sichere zweistellige Prozentgefilde befördern wollte.

Auf diesem Weg war er sich auch wirklich für nichts zu schade. Volksfeste, Schwimmbäder, Strände und sogar McDonalds-Filialen wurden abgeklappert und angefahren, um die 18 auf dem Wahlergebniszettel Wahrheit werden zu lassen. Höhepunkt der All-Around-Tour 2001 war dann schließlich der Besuch im Big-Brother-Container. Ebru, Karina und Guido und so…..

Nachdem im Wahlkampf 2005 das Guido-Mobil dem gelben Reform-Express-Bus gewichen war und Westerwelle samt Partei zweistelligen Prozentzuspruch nur denkbar knapp verfehlt hatte, erfüllte sich im September 2009 die große Vision des Rechtsanwaltes aus Bad Honnef: Üppige 14,6 Prozent Wählerquote, ein historisch schwacher SPD-Zuspruch und eine zur Koalition bereite CDU bescherten dem vitalen Mann aus der politischen Mitte die Vizekanzlerschaft und den Posten als bundesdeutschen Außenminister.

Seit dem Regierungswechsel sind nun gute 60 Tage verstrichen. Guido Westerwelle hat Zeit gefunden, sich in die Rolle des bundesdeutschen Oberdiplomaten einzufinden. Einiges ging schief, anderes wurde überbewertet. Bereits jetzt von einem politischen Erbe Heinrich Lübkes zu sprechen, halten viele Beobachter für verfrüht.

BlickBerlin hat es sich auf die Fahnen geschrieben, die Wege unseres Außenministers in diesem Jahr im Auge zu behalten, um sie unseren Lesern wöchentlich via Kolumne näherbringen zu können.

„Guido Global“ wird das Stückchen BlickBerlin heißen, in denen die Extratouren, die Flugrouten und die Besuchsländer des Vizekanzlers präsentiert werden sollen.

Zum Start des Reisejahres 2010 besucht Guido Westerwelle die Länder Türkei, Saudi-Arabien, Katar und die Vereinigten Arabischen Emirate in der Zeit vom 6. bis zum 11. Januar.

Zum Abflug am Tag der heiligen drei Könige macht sich unser Außenminister mit  Zwischenstopp Bosporus also auf die Socken in Richtung Morgenland.

In Ankara kommt Westerwelle mit kurdischen Abgeordneten zusammen. Um die Lage der religiösen Minderheiten in der Türkei zu erörtern, steht in Istanbul ein Gespräch mit dem Ökumenischen Patriarchen Bartholomäus I. auf dem Programm. Und am 7. und 8. Januar gibt es Gespräche mit Staatspräsident Gül und Ministerpräsident Erdogan.

Während zu Besuchen beim europäischen Handels- und Kulturpartner Türkei immer der EU-Beitritt als Thema diplomatischer Diskussionen herhalten muss, wird es sich bei Westerwelles Auftritten in den OPEC-Staaten am Golf eher um Öl-assoziierte Themen drehen. Hier wird unser Außenminister am 9. Januar auf den Emir von Katar und den katartischen Außenminister treffen. Ab dem 10. Januar setzt sich der Vizekanzler mit dem Amtskollegen aus den VAE, Scheich Abdallah bin Zayed Al Nahyan und dem Staatsoberhaupt Scheich Mohammad bin Zayed Al Nahyan zum Gespräch zusammen, um auch die Thematik um die Entwicklungen in der Republik Jemen zu erörtern.

Regionale Stabilität und Sicherheit im Nahen und Mittleren Osten wird im Zentrum dieser Gespräche gleichermaßen stehen, wie das Thema der Fortführung des Nahost-Friedensprozesses, der Konflikt um das iranische Atomprogramm und die Lage in Afghanistan und Pakistan

Ab dem 11. 01. wären dann mit diesem Trip die ersten 10.000 der diplomatischen Flugmeilen des Jahres 2010 im Kasten.

Einen guten Flug wünscht BlickBerlin.

Kommentar hinterlassen zu "Guido Global – Gute Reise, Herr Westerwelle"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*