Die re:publica 2010 ist online!

von Axel Porsch | DIE Konferenz über Blogs, Social Media und die digitale Gesellschaft hat heute begonnen. Vom 14.-16. April 2010 findet die re:publica nun zum vierten Mal in Berlin statt und wird von newthinking communications (netzpolitik.org) und Spreeblick (spreeblick.com) veranstaltet. Zur re:publica 2010, die ausverkauft ist, werden 2.500 Teilnehmer/Innen erwartet.

Die Veranstaltung findet parallel im Friedrichstadtpalast, in der Kalkscheune und im Quatsch Comedy Club in Berlin-Mitte statt. Einzelne Tagestickets sind noch an der Kasse im Friedrichstadtpalast erhältlich.

Die re:publica 2010 bietet mehr als 140 Stunden Programm an drei Tagen auf bis zu acht Bühnen parallel. In mehr als 120 Vorträgen, Workshops, Diskussionsrunden und Events werden zahlreiche Facetten der digitalen Gesellschaft diskutiert.

Zu den Highlights der Konferenz gehören Vorträge von Prof. Miriam Meckel (Universität St. Gallen), Prof. Jeff Jarvis, Evgeny Morozov, Prof. Tim Wu (Columbia Law School), Götz Werner (DM), Peter Glaser, Geert Lovink, Julian Assange und Daniel Schmidt von Wikileaks.org, Ronaldo Lemos (Creative Commons Brasilien), Prof. Peter Kruse, Bre Pattis (Makerbot), Daniel Sasaki (Global Voices Online), Amir Kassaei (DDB) und Micah Sifry (Techpresident).

Mitveranstalter Markus Beckedahl: „Die re:publica 2010 ist mit „nowHere” untertitelt, womit sich der aktuelle Online-Trend zur Echtzeitkommunikation, aber auch die gestiegene Internationalität der Konferenz zusammenfassen lässt. Wir befinden uns now here ebenso wie nowhere.”

Mitveranstalter Johnny Haeusler: „Die re:publica 2010 ist deutlich internationaler geworden, wir freuen uns, zahlreiche spannende Projekte aus der ganzen Welt und Blogger aus vielen Ländern und Kulturkreisen auf die Bühne bringen zu können.”

Erstmalig findet im Rahmen der re:publica die Verkündung der Gewinner der „Deutsche Welle BOBS” statt. Der Preis für die besten Blogs und Podcasts wird zum sechsten Mal von der Deutschen Welle vergeben, die Gewinner der 17 Kategorien werden am Abend des 15. April 2010 im Rahmen der re:publica präsentiert.

Eine Subkonferenz wird am Donnerstag, den 15. April, das Thema „Netzneutralität” von verschiedenen Seiten national und international beleuchten. Die Subkonferenz wird von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert.

Während zur ersten re:publica im Jahr 2007 etwa 700 Teilnehmer nach Berlin kamen, waren es 2009 bereits mehr als 1600 Besucher/innen. Für die re:publica 2010 werden rund 2500 Menschen erwartet, im Vorverkauf konnten bisher rund 1000 Tickets verkauft werden.

Sponsoren und Förderer der re:publica 2010 sind u.a. IBM, Philips, Kodak, BuyVIP, das Medienboard Berlin-Brandenburg und die Bundeszentrale für politische Bildung.

Was: „re:publica 2010 – nowHere”
Wann: 14.-16. April 2010
Wo: Friedrichstadtpalast, Kalkscheune und Quatsch Comedy Club in Berlin-Mitte
Wer: spreeblick.com und netzpolitik.org
Netz: www.re-publica.de
Twitter: www.twitter.com/republica
Facebook: www.facebook.com


Größere Kartenansicht