Der Maskenfall des Herrn Würdig

von Stefan Bartylla | Das Highlight der Woche aus dem Berliner Amtsgericht wartet bereits am Montag früh ab 11:30 Uhr auf seine Besucher.

Paul Hartmut Würdig, genannt Sido, wird sich seiner Anklage stellen müssen. Dem 28-jährigen werden Beleidigung, Bedrohung und versuchte gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Der Maskenmann soll im Sommer 2007 mit einem damals 60-jährigen Gast in den Streit geraten sein. Über den Gegenstand der Meinungsverschiedenheit ist man sich noch uneins. Laut Rapper-Aussage soll sich der Senior zu sehr für seine 22-jährige Damenbegleitung interessiert und auch Avancen – womöglich sogar sexistischer Natur – zu ihr und das bei Anwesenheit des Künstlers geäußert haben. Das wäre nicht gut.

Der Herr im Vorruhestandsalter nennt jedoch als Streitgrund widersprüchliche Ansichten hinsichtlich der Verfügbarkeit eines Parkplatzes in Tatortnähe, auch eine ziemlich üble Sache….

In jedem Fall ließ es sich Freund Sido laut Anklage nicht nehmen, dem Mann ein Messer in die Rippen und der Seniorenbegleitung Hiebe mit deren Krücke anzudrohen.

Um der Angelegenheit noch einmal Nachdruck zu verleihen, sollen von Rapperseite aus noch vier Pflastersteine in Seniorenrichtung geflogen sein, als diese die Flucht über den Hinterhof der Kreuzberger Aroma-Bar antraten. Treffer konnten nicht vermeldet werden.

Wer also der Erläuterung dieser bunten Komposition an Auseinandersetzungselementen beiwohnen möchte, dem sei ein Besuch im Verhandlungssaal 672 des Kriminalgerichtes an der Turmstraße 91 nahe gelegt. Die Prozessdauer wurde (leider) mit nur einem Verhandlungstag terminiert. Es gilt das Vermummungsverbot. Auch für den Herrn Würdig.

Amtsgericht Tiergarten
Saal 672
Turmstrasse 91
D-10557 Berlin


Größere Kartenansicht