Am Rande – Der Doc und sein Theater

Hier könnte Ihre Werbung stehenHier könnte Ihre Werbung stehen... Anfragen: Werbung@blickberlin.de

Im Osten Brandenburgs, im Oderbruch, ganz am Rande liegt „Das Theater am Rand“ von Tobias Morgenstern und Thomas Rühmann. Es ist nicht nur eine sehr ambitionierte Spielstätte, sondern beschäftigt sich in unregelmässigen Abständen mit Themen, die eher am Rande liegen, aber für uns und unser Leben um so wichtiger sind.

…zugewandt, geduldig und engagiert in der Sachsenklinik? Na eher recht spröde agiert Thomas Rühmann im semi-cineastischen, aber trotzdem äusserst beliebten Dauerbrenner „in aller Freundschaft“, jeden Dienstag im Ersten. Rühmann studierte Journalistik in Leipzig und später Schauspiel an der Berliner Schauspielschule „Ernst Busch“. Am Maxim-Gorki-Theater in Berlin-Mitte erwarb er seine Meriten als Schauspieler.

Vor etwa elf Jahren spielte er vor ein paar Freunden mit Tobias Morgenstern, einem begnadeten Akkordeonisten, ein Stück von Annie Proulx. Sie spielten in dessen Fachwerkhaus, neben dem nun das Theater steht. Thomas Rühmann hatte Annie Proulx‘ Roman „Das grüne Akkordeon“ theatertauglich modifiziert, Tobias Morgenstern die Musik komponiert. Sie nannten es „Accordion mystery“, probierten an den Wochenenden und haben nicht aufgehört zu spielen, weil es sie packte.

Das Morgensternsche Zimmer wurde mit der Zeit zu klein und so musste eine neue Spielstätte her. Thomas Morgenstern kreierte ein einzigartiges Theater, viel Holz, viel Natur, viel Atmosphäre.

Theater am Rand
Zollbrücke 16
D-16259 Zäckericker Loose
Tel.: 033 457. 46 90 25
www.theateramrand.de

Kommentar hinterlassen zu "Am Rande – Der Doc und sein Theater"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*